Unsere Technologie

Metallverstärkte Fluoreszenz

Metallverstärkte Fluoreszenz (engl. Metal Enhanced Fluorescence; MEF) bietet die Möglichkeit, die analytische Empfindlichkeit von auf Fluoreszenzdetektion basierenden Systemen, bis zum 100fachen zu erhöhen. Dabei nutzt man die Tatsache, dass anregendes Licht mit den Elektronen von Nano-Metallstrukturen wechselwirken und so sehr hohe elektromagnetische Felder (Localised Surface Plasmons, LSPs) erzeugen können. Deswegen werden solche Strukturen auch als „plasmonische Strukturen“ und die Kombination von (z.B. polymeren) Träger und Struktur als „plasmonisches Substrat“ bezeichnet. Diese LSPs führen nun dazu, dass die Lichtausbeute floureszierender Moleküle (z.B. fluoreszenzmarkierte Antikörper) bei Bindung an Oberflächen mit geeigneten Nano-Metallstrukturen bis zu mehr als dem 100-fachen verstärkt werden kann.

Prinzipien der „Metallverstärkten Fluoreszenz“


Die Technologie

Bisherige Versuche zur industriellen Umsetzung dieser Technologie in der Diagnostik
scheiterten an mangelnder Reproduzierbarkeit der Nano Metallstrukturen, der Inkompatibilität zu
Standard Methoden der Diagnostik und der Verfügbarkeit passender Immunoassays.
FIANOSTICS hat das Problem der Reproduzierbarkeit durch die Kooperation mit Sony DADC
BioSciences (seit 1.Juli 2016 STRATEC CONSUMABLES) gelöst, da zur Herstellung der plasmonischen Strukturen hoch reproduzierbare, proprietäre Technologien von Sony DADC BioSciences
(seit 1.Juli 2016 STRATEC CONSUMABLES) eingesetzt werden, die sich auch schon in der Blue Ray Disc Fertigung bewährt haben.


Plasmonische Nanostruktur


100% Kompatibilität zum 96 Well MTP - Standard

Die Kompatibilität zur Standard-Labormethodik ist sichergestellt durch die Wahl des Formates in dem FIANOSTICS seine Immunoassays anbietet. Grundsätzlich können die entwickelten plasmonischen Strukturen in allen analytischen Formaten (z.B. Schnelltests, Biosensoren, Mikro-Fluidische oder Lab on a Chip-Systemen) ,bei denen Fluoreszenz eingesetzt wird, zur Anwendung kommen. FIANOSTICS hat sich allerdings für 100% Kompatibilität zum 96 Well Microtiterplatten Format entschieden, da dies im Bereich der klinischen Forschung noch immer große Verbreitung hat und unsere Assays somit auf jedem handelsüblichen Fluoreszenz-Mikrotiter Platten Lesegerät verwendet werden können.

Mikrotiter Platte mit plasmonischen Metall Strukturen am Wellboden


MEF- FIAS

Basierend auf der langjährigen Erfahrung des Teams von FIANOSTICS im Bereich der Diagnostik bieten wir hochspezifische Immunoassays mit überragender Empfindlichkeit und Reproduzierbarkeit für diese Plattform in ausgewählten klinischen Forschungsbereichen an.